piwik-script

Intern
    Institut für Allgemeinmedizin

    1. Tag der Allgemeinmedizin am 10.10.2018

    Am Mittwoch, den 10. Oktober 2018, fand der 1. Tag der Allgemeinmedizin in Würzburg statt.

    Rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die vornehmlich aus umliegenden Hausarztpraxen zum Tag der Allgemeinmedizin kamen, nahmen teil. Herr Professor Jürgen Deckert, Prodekan der Medizinischen Fakultät, Herr Dr. Dieter Geis, Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes e.V., Herr Dr. Christian Pfeiffer, Vorsitzender der KVB-Bezirksstelle Unterfranken und die Lehrstuhlinhaberinnen, Frau Professorin Ildikó Gágyor und Frau Professorin Anne Simmenroth, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bevor sie diverse Fortbildungsangebote nutzten.

    Der Fortbildungsteil des Tags der Allgemeinmedizin startete mit einer Key Lecture zum Thema „Lipid-Therapie – LDL-Senkung bis auf welchen Wert?“, die Herr Dr. Günther Egidi hielt. Er ist niedergelassener Hausarzt in Bremen und Sektionssprecher Fortbildung der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), hieltz.

    Anschließend verteilten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf verschiedene thematische Workshops, deren Inhalte Sie im Folgenden aufgelistet finden: 


    Workshops:

    • Diabetes workshop - up to date 2018/19 (Dr. med. Til Uebel)

    In diesem Seminar soll aktuelles Diabetes-Know-How sowohl anhand von Studien als auch an konkreten Fällen gemeinsam erarbeitet werden. Ein Paradigmenwechsel hat sich in der Diabetologie vollzogen. Das HbA1c wird heute mehr als früher in Zusammenhang mit Alter und den eingesetzten Substanzen betrachtet. Neue Antidiabetika sind hinzugekommen, die nicht mehr anhand von Stoffwechselzielen beurteilt werden. Ein Überblick über die heutigen Möglichkeiten im Workshop-Format.

    • Asthma und COPD - Was gibt es Neues? (Dr. med. Günther Egidi)

    Was unterscheidet die beiden Erkrankungen? Wie wird der Schweregrad einer COPD beschrieben? Muss ich neue Medikamente kennen und verordnen? Was ist mit Tiotropium Asthma?

    • Schnittstellenoptimierung im Alter mit Hausarzt, Mobiler Reha und Co. (Dr. med. Michael Schwab)

    Die Teilnahme am Seminar führt zur fundierten Kenntnis der Möglichkeiten der mobilen geriatrischen Rehabilitation, zum Erkennen und gemeinsamen Lösen von Beantragungs- und Umsetzungs- und Bürokratie-Barrieren sowie zu mehr Spaß an und Erfolg bei der gemeinsamen Betreuung funktionell eingeschränkter Senioren. Jeder Teilnehmer erhält im Nachgang ein Ergebnisprotokoll.

    • Diabetische Füße gehen durch die Praxis (Sabina Bülders)

    ...wie erkenne ich, wenn an den Füßen von Diabetes-Patienten etwas nicht in Ordnung ist? Wann ist die Durchblutung an den Füßen nicht in Ordnung, wann sind eher die Nerven das Problem? Was muss ich dem Patienten mitteilen? Welche Maßnahmen können ergriffen werden, um das Schlimmste - die Amputation - zu verhindern? In diesem Workshop können Sie die Fuß-Untersuchung von Diabetes-Patienten lernen, sodass Sie sie selbstständig im Rahmen des DMP Diabetes durchführen können. Anhand eines Fallbeispiels wird erläutert, wohin der Diabetes an den Füßen führen kann. 

    • Ambulante Palliativmedizin - Möglichkeiten und Herausforderungen (Dr. med. Sebastian Schiel)

    Der Workshop soll eine Einführung in die hausärztliche palliativmedizinische Versorgung Schwerkranker und Sterbender zuhause und im Pflegeheim sein. Es wird versucht, besondere Merkmale der palliativen Versorgung darzustellen und praktikable Vorschläge für den Alltag zu vermitteln. Punkte wie "Definition des Therapieziels", "Patientenwille", "Leitsymptome und deren Behandlung aus dem Hausbesuchskoffer" und die "Erstellung eines Behandlungsplans und eines Notfallplans" werden angesprochen.

    • Notfalltraining für das Praxisteam (Prof. Dr. Thomas Wurmb und Kollegen)

    Schwerpunkt des Workshops liegt auf der Herz-Lungen Wiederbelebung bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand. Kompetentes handeln im Notfall ist eine wesentliche Voraussetzung für die erfolgreiche Bewältigung einer solchen Notfallsituation. Wir vermitteln Ihnen nicht nur technische Basisfähigkeiten zur korrekten Durchführung einer Reanimation sondern üben auch das komplexe Zusammenspiel eines interprofessionellen Behandlungsteams.

    • Vorbereitung auf die FA-Prüfung Allgemeinmedizin (Dr. med. Armin Wunder)

    In dem interaktiven Workshop wird nach einer kurzen Einführung die Facharztprüfung simuliert und Sie erhalten wertvolle Tipps zur Vorbereitung. 

    • Hypertonietherapie heute (Dr. med. Til Uebel)

    Man meint, alles sollte klar sein Inder Hypotoniebehandlung. Der Nutzen der Therapie ist nachgewiesen - Nebenwirkungen der Therapie sind überschaubar. Aber der Teufel liegt im Detail. Zahlreiche Studien untersuchten die letzten drei Jahre unterschiedliche Fragestellungen: Welches Blutdruckziel in welchem Alter. Und welche Substanzen sollen primär eingesetzt werden? Der Workshop bietet eine Studienübersicht der Jahre 2014-2018. Aktuelle Leitlinien-Empfehlungen können diskutiert werden.

    • Füße in meiner Praxis - Was tun? (Dr. med. Hans-Jörg Hellmuth)

    Erkennen, Untersuchen und Bewerten von Fußvarianten (z. B. Knick-Senk-Spreizfuß), Diagnostik und Therapie von Schmerzen am Fuß (Achillodynie, Sporne, Distorsionen, Überlastungen), Hilfe zur Selbsthilfe (Übungen für Patienten) und Einlagen-/ Orthesenverordnung

    • INR-Einstellung, das kann auch die MFA erledigen! (Sabina Bülders)

    In einigen europäischen Ländern ist es normal, dass die INR-Einstellung von medizinischem Hilfspersonal übernommen wird. In Deutschland ist man noch weit davon entfernt. Wenn die MFA über ausreichende Fachkenntnisse verfügt und sich die Einstellung zutraut, kann das auch gut die MFS erledigen. In diesem Workshop werden die grundlegenden Kenntnisse über die INR-Einstellung vorgestellt und Hilfen für den Einbau in der Sprechstunde gegeben.

    • How to read a paper (Prof. Dr. Peter U. Heuschmann)

    Grundzüge wissenschaftlichen Publizierens und der Beurteilung der Qualität wissenschaftlicher Arbeiten: Die Teilnehmer lernen Grundzüge der kritischen Beurteilung von Publikationen hinsichtlich Methodik und Qualität sowie der aus ihnen erwachsenden Evidenz kennen. Sie kennen die zeitgemäßen Standards zum wissenschaftlichen Publizieren sowie zum Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit kennen.

    • Rationale Antibiotikatherapie in der Praxis (Prof. Dr. Ildikó Gágyor)

    In diesem Workshop werden Sie nach einem kurzen theoretischen Input zu Verordnungsdaten und Folgen von Antiobiotikaverordnungen Basisregeln zur evidenzbasierten rationalen Antibiotika-Therapie kennenlernen. Diese werden in Fallbeispielen zusammen mit Ihnen angewendet.

    • Didaktik für Lehrpraxen (Prof. Dr. Anne Simmenroth)

    Der Unterricht "am Krankenbett" ist in der Hausarztpraxis eine anspruchsvolle Sache: Mit wenigen zeitlichen Ressourcen wollen wir es schaffen, Studierende nicht nur zuschauen zu lassen, sondern aktiv mit einzubeziehen und die Besonderheiten unseren Faches zu vermitteln. Inhalte des Workshops werden sein: Feedback geben, Vermittlung von praktischen Fertigkeiten, Mini-Kenntnisprüfungen. 


    Der 1. Tag der Allgemeinmedizin wurde in Kooperation mit und mit freundlicher Unterstützung durch den Bayerischen Hausärzteverbandes e.V. durchgeführt, dem an dieser Stelle ein besonderer Dank gilt!

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.