piwik-script

Intern
    Institut für Allgemeinmedizin

    Schweinfurt/Haßfurt

    Die Region Schweinfurt/Haßberge

    Die Region Schweinfurt/Haßberge ist im nordöstlichen Teil Unterfrankens gelegen und erstreckt sich vom Steigerwald über die Haßberge bis hin zur Schweinfurter Rhön. Die Region ist Teil der Regiopolregion Mainfranken mit Schweinfurt als wichtigstem großindustriellem Zentrum in Nordbayern mit Hochschule und breitem kulturellen Angebot und dem Mittelzentrum Haßfurt am Rand des Naturparks Haßberge. 

    Du hast die Auswahl unter 12 akademischen Lehrpraxen der Universität Würzburg in der Region Schweinfurt/Haßberge für deine Blockpraktika und Famulaturen. Aktuell stehen zwei Praxen in Schweinfurt für die PJ-Ausbildung zur Verfügung. Bei Interesse an einem PJ in der Region Schweinfurt/Haßberge, melde dich gerne bei Christoph Müller, Ansprechpartner für das PJ-Tertial Allgemeinmedizin am Institut.

    Für die PJ-Tertiale in den Bereichen Innere Medizin und Chirurgie stehen folgende Krankenhäuser in der Region zur Auswahl:

    Das Leopoldina-Krankenhaus Schweinfurt ist der größte kommunale Arbeitgeber und das Schwerpunktkrankenhaus der Region Main-Rhön. Das Krankenhaus versorgt 250.000 Bürgerinnen und Bürger der Region und behandelt jährlich 33.000 Patientinnen und Patienten stationär und 35.000 ambulant. Derzeit sind 270 Ärztinnen und Ärzte am Leopoldina-Krankenhaus beschäftigt.

    Wir über uns:

    "Als großes Krankenhaus der Region stehen wir für eine medizinische Behandlung auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Technik mit menschlicher Zuwendung, Respekt und individueller Betreuung. Hierzu betreiben wir unter anderem zahlreiche spezialisierte Kliniken und zentrale Abteilungen. Für komplexe Krankheitsbilder, bei denen eine enge Zusammenarbeit mehrerer Fachdisziplinen unerlässlich ist, wurden interdisziplinäre Zentren eingerichtet. Ein modernes Gesundheitszentrum mit überwiegend ambulanten (MVZ) und teilstationären Angeboten ergänzt das Leistungsspektrum des Krankenhauses.

    Unser höchstes Anliegen ist dabei eine gute medizinische und pflegerische Versorgung, die sich an den individuellen Bedürfnissen der Patienten orientiert und Spitzenmedizin mit Menschlichkeit verbindet.

    Uns zeichnet ein breites medizinisches Spektrum, hohe Fachkompetenz und interdisziplinäre Vernetzung aus. Nachwuchsmedizinern und Berufsanfängern bieten wir ein dynamisches und spannendes Arbeitsumfeld, das eine zielführende Weiterbildung und hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Dabei ist es uns wichtig, Ihnen bereits frühzeitig Einblicke in unterschiedliche Bereiche zu ermöglichen und den Aufbau von Schwerpunktkompetenzen aktiv zu fördern. In vielen Bereichen ist die gesamte Laufbahn zum Facharzt in unserem Hause möglich."

    Warum zu uns?

    Die Haßberg-Kliniken sind ein Verbund der Allgemeinkrankenhäuser im Landkreis Haßberge an den Standorten Haßfurt und Ebern. Sie stellen die Grund- und Regelversorgung der Kreisbevölkerung sicher und genießen auch bei spezialisierten medizinischen Dienstleistungen über die Landkreisgrenzen hinaus einen sehr guten Ruf. Dank einer intensiven Vernetzung zwischen den Experten in den Krankenhäusern und den Ärztehäusern auf dem Klinikgelände wird eine hohe medizinische Leistungsqualität geboten. Insgesamt werden jährlich rund 10.300 stationäre und fast 17.200 ambulante Fälle von einem hochqualifizierten Ärzte- und Pflegeteam versorgt.

    Das größte Haus der Haßberg-Kliniken ist das im Jahr 1945 gegründete Krankenhaus in Haßfurt. Kontinuierliche An- und Ausbauten führten sukzessive zu einer Ausweitung der Kapazität auf jetzt 150 Planbetten. Das Leistungsspektrum umfasst die Viszeral- und Unfallchirurgie mit der Sektion Gefäßchirurgie ebenso wie die Innere Medizin, die Akutgeriatrie mit Alterstraumazentrum, die Anästhesie, die Abteilung für Geburtshilfe und Frauenheilkunde sowie eine Belegabteilung für HNO-Heilkunde. In Haßfurt werden jährlich rund 7.500 stationäre und 12.800 ambulante Fälle von ca. 450 Mitarbeitern versorgt.

    Die übersichtliche, familiäre, flexible und menschliche Atmosphäre ist die große Stärke in beiden Häusern der Haßberg-Kliniken. Es gibt keine weiten Wege und keine unnötig langen Wartezeiten, wohl aber eine rasche Diagnostik, eine umfassende Therapie sowie ein tägliches Gespräch der Patienten mit den zuständigen Klinikärzten bis hin zu Oberarzt und Chefarzt.

    Der Schwerpunkt der Haßberg-Kliniken liegt zunehmend in der Altersmedizin. Eine moderne Akutgeriatrie mit interdisziplinärem Team am Haus Haßfurt optimiert die postoperative Behandlung betagter Patienten und wird ergänzt durch ein zertifiziertes AltersTraumaZentrum, ebenfalls am Krankenhaus Haßfurt. Beide Bereiche konnten im Juni 2018 deutlich erweitert werden. Komplettiert wird das Spektrum durch den palliativmedizinischen Dienst am Haus Ebern, welcher unheilbar kranke Patienten betreut.