piwik-script

Intern
    Institut für Allgemeinmedizin

    COPAGO

    klinische Studie zur Behandlung des akuten Gichtanfalls in der hausärztlichen Versorgung

    Im Frühsommer 2021 startet eine Arzneimittelstudie zur Behandlung des Gichtanfalls in Zusammenarbeit mit hausärztlichen Praxen der Region und in Kooperation mit der Universitätsmedizin Greifswald (Federführung).

    Hintergrund:

    Akute Gichtanfälle mit starken Schmerzen in einem Gelenk werden fast immer hausärztlich therapiert. Leider gibt es nur wenige Studien zur Behandlung dieser Erkrankung, besonders zur vergleichenden Wirksamkeit von Prednisolon und Colchicin. Die Studie hat das Ziel, die Effektivität von Colchicin und Prednisolon im hausärztlichen Setting zu untersuchen.

    Design:

    Die randomisierte, doppel-blinde Studie soll in 60 Praxen in den Regionen Würzburg, Göttingen und Greifswald durchgeführt werden und 314 Teilnehmende umfassen (Rekrutierungsdauer: 30 Monate).

    Patienten werden zufällig einem Behandlungsarm zugeordnet. Welche der beiden Behandlungen Anwendung findet, wissen weder Arzt noch Patient.

    Als bildgebende Bestätigung der Gichtdiagnose wird den Patienten im Rahmen der Studie ein Dual Energy-CT ermöglicht (Kooperation mit dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Universitätsklinik Würzburg).

    Teilnahme-Bedingungen:

    Teilnehmende Praxisteams werden für diese Studie obligatorisch einen kostenlosen AMG-Grundlagenkurs für Prüfarzt/in und MFA oder einen kostenlosen AMG-Aufbaukurs für Prüfarzt/in und MFA erhalten. Für die Teilnahme erhalten die Praxis zudem pauschal und pro Patient eine Aufwandsentschädigung.